Hintergrund

Freitag, 22. April 2016

Neumodisches Porrigde

Heute mal was anderes.... ja vielleicht könnte man es ja als Küchenkreativ bezeichnen.... aber egal.

Ich wollte es trotzdem mit euch teilen. Der Lieblingsmann muss heute arbeiten und ich saß allein mit Frühstück da. Da ich aber in den Garten fahren wollte und es sicher erst später essen geben wird hab ich überlegt was ich mir zum Frühstück mache. Das geplante Brötchen ist gestern bereits zum Abendbrot im Mannbauch verschwunden (auf Nachfrage). Toast???? Ist jetzt nicht so unbedingt mein Lieblingsfrühstück. Extra für ein Brötchen die Packung öffnen und den Herd anwerfen.... Unsinn.... zum Bäcker gehen. Keine Lust.... Unter der Woche esse ich auf der Arbeit ja immer Müsli mit Joghurt und Obst, aber ich hab kein Müsli daheim.... aber.... Haferflocken, also mal kurz geschaut... neumodisch heißt das jetzt Porrigde.

Okay, ich hab Haferflocken, ich hab Milch sogar ein paar Tiefkühlhimbeeren. Und da ich Haferflockensuppe wirklich sehr gern mag - mein Mann so gar nicht, dachte ich daraus zauberst Du Frühstück.

Und ich sag mal... ich bin jetzt gut satt, glücklich und will euch teilhaben lassen.


Mit ein paar Chia-Samen drüber... und auch wenn jetzt behauptet wird wie gesund doch ein warmes Frühstück ist, das ist mir schnurz.... bei mir muss es lecker sein und ich muss satt sein, damit ich nicht gleich wieder heimlich in der Küche bin.

Rezept:

auch wenn es kein Rezept benötigt:

70 g Haferflocken
170 ml Milch, die Haferflocken sollten knapp bedeckt sein
einen zusätzlichen Schwupps Wasser
bei Bedarf etwas Zucker oder Honig - ich habe einen halben TL Honig genommen (hätte ich aber eigentlich nicht gebraucht)


Kurz aufkochen lassen, ein bissel (vielleicht 5 min) ziehen lassen, dann quellen die Haferflocken noch nach, die TK-Himbeeren unterrühren, ich hab noch ein bissel Zimt drüber gestreut, ein paar Chiasamen und löffeln. Die Himbeeren kann man durch alles mögliche ersetzen oder vielleicht auch ein bisschen Saft unterrühren oder auch pur. Also sehr wandlungsfähig und lecker.

1 Kommentar:

Sunny hat gesagt…

Ich esse eigentlich täglich ein haferflockenbasiertes, eiweißlastiges, zuckerfreies Müsli, mit Cranberries, Vitalkernen, frischem Obst und einer Naturjogurt/Milchmixtur.
Ich käme aber niemals auf die Idee das einzuweichen oder gar zu kochen. Wozu soll das gut sein? Ich mag es lieber frisch, kühl und knackig.
LG Sunny