Hintergrund

Freitag, 4. Dezember 2015

Der Murks nimmt seinen Lauf - die Ersatzsmarthponehülle

Da in der heilen Nähwelt alles perfekt ist, habe ich mal wieder ein typischen Anfängerfehler.

Problem war folgendes. Ich habe eine wundervolle Smartphonehülle mit Außentasche. Gerade als ich den Link angeben wollte stell ich fest, habe ich garnicht eingestellt... schäm!

Also von vorn. Letztes Jahr habe ich mir ein Smartphone angeschafft und meine heißgeliebte Handytasche war einfach zu klein, also musste eine Neue her. Nichts leichter als das. Im Netz gibt es alles und da bin ich auf die tolle Videoanleitung von hier war es ratzbatz genäht. Einzig ein paar kleine Änderungen, weil der Stoff etwas dicker war, aber das passt schon.


Nichts besonderes, aber ich mag gern mein Handy in einer Hülle haben.


Irgendwann muss aber das Handy in die Wäsche... was tun, okay, nichts leichter als das... Ersatz muss her.

Warum ich allerdings nicht die selber Anleitung noch Mal genommen habe ... keine Ahnung, ich habe ja soooooo viele freie Anleitungen, doppelt nähen, nee immer mal was Neues. Alte Nähhasen greifen auf bewährtes zurück, aber Anfänger doch nicht... nö, neue Anleitung und los gehts. Süße Smarthponetasche.

Tja, dann kommt doch gleich Fehler Nr. 2. Anleitung erstmal anschauen? Nö, zuschneiden und dann Schritt für Schritt mit machen.... Die Überraschung kommt dann zum Schluss...diese blöde Anleitung sagt doch tatsächlich ich soll diesen Minirand oben umdrehen und nähen???? Das bekommt man kaum unter die Nähmaschine und da nutzt auch Freiarm nichts. Es ist fipselig und zum Haareraufen. 

Und weil alles noch nicht reicht.... tja, beim Ausdrucken habe ich auch keine Größe entdeckt... jedenfalls für mein Null-Acht-Fünfzehn-Smarthpone passt es nicht.... also einmal Müll.... Neuer Zuschnitt ein bissel breiter.

Okay, im Nachgang fällt mir dann auch ein... die andere Tasche liebe ich wegen der Außentasche, die hat natürlich keine. 



Tja, in der Länge passt es immer noch nicht... einziger Vorteil, die Lieblingshülle muss nicht so oft in die Wäsche.... und somit kommt die Ersatzhülle selten zum Einsatz. Aber ich hoffe mal ich habe gelernt, Anleitungen vorher bis zum Schluss durch zu schauen, damit mir solch friemeligen Arbeiten zukünftig erspart bleiben, vor allem wenn sie nicht sein müssen und man ja auch locker über die Innentasche seitlich wenden könnte, dafür muss man nicht den oberen kleinsten Rand nehmen.

Faszit: Vorsicht bei kostenfreien Anleitungen, der Wurm steckt manchmal im Detail.... zwinker! 

Kommentare:

ann-theres hat gesagt…

hallo Frau Jacky
und trotzdem gefällt mir dei neue Handytasche, und Fehler machen wir alle beim Nähen, des gehört einfach dazu
liebe Jacky
i wünsch dir a schönes 2.Adventswochenende
glg anna

Silvis Kreativstube hat gesagt…

Hallo liebe Jacky,

ich finde die Handytasche auch total Klasse.
Bei den Schwierigkeiten die du beschreibst, bin ich nur froh, das ich nicht nähe, ich glaube ich würde verrückt werden...... Nähen ist nicht mein Ding und ich bewundere jeden der sich da durchkämpft und nach Anleitungen nähen kann.
Ganz liebe Grüße Silvi

Milena Schlegel hat gesagt…

Den oberen Rand musst Du nicht um den Freiarm Deiner Maschine legen. Das geht auch ohne. Lege die Hülle mit der Öffnung-rechts hin. Der Nähfuss ist dabei auf der unteren Kante. Das Füsschen fährt innerhalb des Täschchens. Ich würde bei diesem Vorgang das Täschchen so wenden, dass die schöne (Aussen-)Seite innen liegt. So kannst Du ganz schön die obere Kante nähen und dabei die Wendeöffnung schliessen. Am Schluss das Ganze wieder wenden. Der Nachteil ist einfach, dass man das nicht zackig nähen kann, sondern ganz in Ruhe. Und es klappt.
Falls es nicht klar ist, wie ich es meine, kannst Du mir gerne ein Email schreiben - ich schick' Dir ein Foto.
Lieber Gruss und weiterhin viel Spass beim Nähen und Ausprobieren
Milena