Hintergrund

Donnerstag, 4. September 2014

Septembervorhaben

In letzter Zeit ärgere ich mich manchmal echt über meine Unorganisiertheit. Wer mich kennt wird sich wundern, aber selbst mir flutscht in letzter Zeit die Zeit durch.

Ich nehme mir zig Sachen vor, die ich im Laufe des Monats machen will und dann steh/sitz ich wie blöd rum und ups, nichts gemacht und ärgere mich.

Also muss ein Erinnerungszettel her - und wo bin ich oft hier...also was liegt näher als am Monatsanfang mal einen "Fahrplan" für den Monat zu machen, dann weiß ich was zum Monatsende fertig sein sollte.

Perlen - die Workshopkette vom August beenden (die sieht soooooo cool aus)
Stoff - ein Langarmshirt nach dem Overlock-Grundlagenbuch nähen und einen Schnitt für mein Jeansstoff vom letzten Stoffmarkt suchen
Papier - für den Adventsmarkt (nicht lachen, das geht schneller als man denkt) ein paar kleine Geschenkverpackungen testen.
Wolle - mal wieder vorholen und vielleicht einen Schal in Angriff nehmen - hab da schon tolle Anleitungen.

Wie macht ihr das? Nehmt ihr euch was vor oder verzettelt ihr euch in Projekten oder habt ihr lauter angefangene Teile - die man ja immer schon mal fertig machen wollte.


Kommentare:

Wetterhexe1112@blogspot.com hat gesagt…

hallo jacky,
da bist du nicht alleine.
wenn ich schreibe, was bei mir so alles rumliegt. aber das wäre doch auch mal was für einen post.
durch das, dass ich 1000 dinge im kopf habe, bin ich tatsächlich unsortiert und verlege schlüssen und geldbeutel. gerate in hektik, weil ich sie nicht mehr finde und
renne an den gegenständen 20 x vorbei, ohne dass ich sie sehe.
sorge: habe ich alzheimer, nee eher nicht, aber unsortiertheit.
wenn ich dann ruhig die sache angehe ist alles wieder da.
aber bei schlüssel und geldbeute gerade ich einfach in hektik.
deshalb eines nach dem anderen.
ist leichter gesagt als getan.
auf jeden fall, gutes gelingen.

lg eva

ann-theres hat gesagt…

hallo liebe Jacky
da bist du ned Alleine, mir gehts genauso wie dir und bestimmt vielen anderen Leuten "grins" auch wenn ich mir ne Liste mach, hilft des nix
oiso Jacky
des ist ganz normal, und ich wünsche dir ein schönes WE
glg anna

Sunny hat gesagt…

Immer eins nach dem anderen. Lass Dich nicht stressen. LG Sunny

AndreaBastelmaus hat gesagt…

ich glaube, solche Zettel sind dazu da, um sie zu verlegen ;)))

Liebe Jacky - mach dich doch nicht verrückt, davon bekommst du dann bloß graue Haare.
Ich nehme mir lieber nix vor, dann kann ich auch nichts vergessen. Das spart Ärger.
Fühl dich mal gedrückt und geknuddelt. LG und schönes WE - Andrea

Ari hat gesagt…

Ja, geht mir ähnlich. Wird wohl mit den Jahren auch nicht besser ;-). Ich glaube, Mulitasking bei Frauen gibt es wohl gar nicht ;-).
LG
Ari - Ari Sunshine

Senna hat gesagt…

:)

Ich habe mir das so eingeteilt, dass ich schnell in Kurzzeitprojekte und in Langzeitprojekte unterscheide. Kurzzeitprojekte (Papier, Grafiken oder Filzarbeiten) setze ich sehr zielstrebig um - da bleibe ich dran. Aber bei Langzeitprojekten (Ton oder verschiedene Nadelarbeiten) brauchen länger und sie kreisen immer irgendwie im Kopf herum - die Zeit spielt dabei keine Rolle, bis ich wieder daran arbeite.
Ein Merkzettel hilft mir auch mich daran zu erinnern . vielleicht auch freie Zeit zu nutzen.

Liebe Grüße von Senna