Hintergrund

Samstag, 16. Februar 2013

Kaffee fertig

Für die Naschkatzen gibt es heute.... Zimtschnecken, für die Zimtallergiker gibt es noch Muffins......in den Sorten, neutral, mit Rosinen, mit Haselnüssen, mit Walnüssen, Marmor, Schoko und zu guter Letzt Schoko mit Schokostücken...... na ich glaub da ist für jeden Geschmack und für jede Allergie was bei.......

Ihr wollt Fotos? Na klar.......








Die Zimtschnecken sind super einfach, Blätterteig mit flüssiger Butter bestreichen. achtung nicht so viel, sonst wird es zu fettig... hab ich nämlich gerade feststellen müssen. Bestreuen mit Zimt-Zucker, rollen, dann in Streifen schneiden, mit einem verquirlten Ei bestreichen und nochmals mit Zimtzucker bestreuen. Ich habe sie recht klein gemacht, da sie mir etwas fettig waren, müssen sie nicht noch super große sein.

Die Muffins waren einfach, das Rezept von Chefkoch.... leider finde ich sie jetzt nicht mehr, aber das war ein Rezept mit einem Becher Naturjogurth, ich habe einen 150g Becher genommen.

Das Rezept:

1 Becher Naturjoghurt
0,5 Becher Öl (es sollte ein Becher rein, erschien mir aber zuviel)
1,5 Becher Zucker (es sollten 2 Becher rein, wäre mir zu süß)
3 Becher Mehl
1 Packung Backpulver
1 Packung Vanillezucker
3 Eier
bei Bedarf Milch, ich brauchte keine

Dann hat man einen Grundteig, den man super abwandeln kann. Guten Appetit. Ach für die Nichtbäcker, ca. 150 Grad ca. 15-20 min... ich mache generell 5 min weniger, Stäbchenprobe und notfalls in 5 min Schritten verlängern.

Kommentare:

BastelNicolchen hat gesagt…

Oh man Jackyyyyyyy, jetzt hab ich Hunger. Das sieht ja phantastisch aus was du da gemacht hast. Wow, ich möchte jetzt echt bei dir sein nur um zu riechen, dann wird gegessen (laut lach).
Danke fürs Rezept

Lieben Gruß, Nicole

Bea`s Karten Atelier hat gesagt…

Jacky, das sieht ja lecker aus, darf ich auch zum Kaffee kommen???? smile
Ich wünsche einen schönen Sonntag und schicke liebe Grüsse, Bea

Silvis Kreativstube hat gesagt…

Hallo liebe Jacky,

oh wie verführerisch das wieder aussieht. Ich möchte am liebsten zugreifen und gleich maol probieren. Das Rezept liest sich gut. Werde ich mir gleich mal speichern. Liebe Grüße Silvi