Hintergrund

Dienstag, 29. Januar 2013

Tja, was macht man.........

wenn man krank ist, es einem garnicht gut geht, aber man zum Kaffee was Leckeres dazu essen möchte... klar man bäckt selber was.

Selbst dem Postboten ist aufgefallen, dass ich krank bin, daher hat er mir angeboten für mich zur Post zu gehen und mir das Paket morgen nochmal zu bringen.... das nenne ich total lieb.








Hier nun auch das Rezept:

Mürbeteigplätzchen
Zutaten:
250g Mehl, 1 Ei, 125 g weiche Butter, 65 g Zucker, 1 Prise Salz, 1 Päckchen Vanillezucker

Logischerweise alles verkneten, mind. 30 min. in den Kühlschrank.

Ich stempel die Kekse, man kann sie aber auch ausstecken oder eben anderwertig "bearbeiten", und dann bei ca. 150-175 Grad für etwa 15 min in den Backofen.

GUTE APPETIT!!!!!!!!!!

Kommentare:

BastelNicolchen hat gesagt…

Oh Jacky, du bist krank? Nein, daß geht doch nicht. Ich wünsche dir ganz viel Besserung meine Süße.

Und danke für das leckere Rezept. Plätzchen sind immer lecker und kann man immer essen egal wann (laut lach).

Lieben Gruß, Nicole

Bea`s Karten Atelier hat gesagt…

Zuerst wünsche ich Dir recht gute Besserung und das Du so schnell wie möglich wieder auf die Beine kommst.
Dann zu den herrlichen Keksen, die sehen ja wirklich lecker aus!
Ich werde das Rezept einmal ausprobieren, vielen Dank und liebe Grüsse von Bea

Tanni hat gesagt…

Hallo Jacky,
ich hoffe, Dir geht es heute schon ein bissel besser ? Die Kekse sind da bestimmt hilfreich, die schauen superlecker aus und die Stempel sind klasse.

Weiterhin gute Besserung, dickes Drückerle
Tanni

Silvis Kreativstube hat gesagt…

Hallo liebe Jacky,

ich hoffe es geht dir inzwischen wieder besser.

Deine gestempelten Kekse sind einfach genial.
Vielen Dank auch für das Rezept.
Die kann ich sicher auch ohne Stempel backen......
Liebe Knuddelgrüße Silvi